Überspringen zu Hauptinhalt
+49-(0)231-9122136

Wahlstudio zur Kommunalwahl in Greven

Große Halle mit Zuschauern und Zuschauerinnen bei einer Podiumsdiskussion
Zuschauer*innen folgen einem abwechslungsreichen Informationsprogramm – © Stadt Greven

Zusammenkommen und gemeinsam die Ergeignisse am Wahlabend verfolgen und besprechen war das Ziel der Kommunalpolitiker*innen in Greven. Zwar stand am Abend die Zusammensetzung des Rates fest, aber die zwei bestplatzierten Bürgermeister-Kandidaten mussten in die Stichwahl.

Die Veranstaltung fand trotz der Beschränkungen aufgrund der Corona-Krise, allerdings mit strengen Sicherheitsauflagen statt. Zu wichtig war das Betonen des Gemeinsamen, weswegen rund 100 Personen aus dem politischen Leben in Greven sich nicht abhalten ließen, zu kommen. Die Vertreter*innen aller Parteien verfolgten das informative Programm, welches die Stadtverwaltung zusammengestellt hatte. Meine Aufgabe war die Moderation, wie fünf Jahre zuvor, in diesem Wahljahr mit Ben Branse, einem jugendlichen Co-Moderator aus Greven. Neben den Wahlergebnissen als Programmhöhepunkten, welche von den städtischen Mitarbeiter*innen präsentiert wurden, haben Ben und ich die Podiumsrunden moderiert. Wir hatten Jugendliche, Frauen aus der Kommunalpolitik, den scheidenden Bürgermeister und die Bürgermeister-Kandidaten jeweils in kleinen Runden im Dialog.

Besonders hervorzuheben ist das Projekt „Du hast die Wahl“, welches von den Jugendlichen selbst mit organisatorischer Unterstützung der Abenteuerkiste, einem kommunalen Anbeiter von Jugendprojekten, von Mai bis September durchgeführt wurde. Es ging dabei darum, mit Politikern ins Gespräch zu kommen, zu erfahren, was Politiker im Lebensumfeld konkret bewirken wollen, und den Jugendlichen eine Stimme zu geben. Viele Jugendliche nutzen diese Möglichkeit, sich über Demokratie, Politk und Wahlen zu informieren und ihre Interessen zu formulieren. Am Wahlabend wurden die filmischen Dokumentationen dieses Projektes gezeigt.

jsk

An den Anfang scrollen