Überspringen zu Hauptinhalt
+49-(0)231-9122136

Neubau eines Hallenbades

Menschen stehen im Freien und hören einem Redner zu
Corona gerecht wurde die Veranstaltung im Freien durchgeführt. Zum Glück hielten die Wolken dicht.

Protestschilder an der Straße empfingen die Besucher*innen einer Bürgerversammlung in Ratingen. Das Angerbad soll ein zweites, neues Hallenbad erhalten. Das alte Hallenbad soll solange bestehen bleiben, bis das neue fertiggestellt ist. Dann soll es als Sportstätte für Schulen und Vereine neu gebaut werden.

Für das neue und zusätzliche Hallenbad, welches als Freizeitbad geplant ist, muss ein Bebauungsplan erstellt werden. Die Stadtwerke als Bauherr und Betreiber entschieden sich, eine Informationsveranstaltung vor dem Aufstellungsbeschluss durchzuführen. Die Anlieger brachten einige Argumente gegen den Neubau an sich und an dieser Stelle vor, denen von Befürwortern der Maßnahme Argumente genau für diesen Neubau und diesen Standort entgegengehalten wurden. Die Anwohner befürchten zudem mehr Verkehr, sorgen sich um zusätzliche PKW, weil das Hallenbad zum Teil auf einem Stellplatz errichtet wird, bemängeln, dass Bäume gefällt werden, und sorgen sich um Hochwasser aufgrund der zusätzlichen Versiegelung. Die Planenden stellten in Aussicht, dass sie sich mit diesen Themen befassen werden.

An den Anfang scrollen