Überspringen zu Hauptinhalt
+49-(0)231-9122136

Windenergiestandorte in Senden

Menschen umringen Ausstellungstafeln mit Plänen
Die Präsentation der Potenzialstandorte fand reges Interesse und wurde intensiv diskutiert.

Wo in Senden Vorranggebiete für Windenergie ausgewiesen werden sollen, ist die Fragestellung, der sich die Gemeinde in einer intensiven planerischen Auseinandersetzung widmet. Die Gemeinde will mit dem Flächennutzungsplan (FNP) steuernd eingreifen.

Das Büro Drees & Huesmann – Planer lokalisierte die Potenzlal-Standorte und bewertete diese nach einem Schema mit sogenannten „harten“ Kriterien, die Gesetze und Gerichtsurteile gesetzt haben, und mit sogenannten „weichen“ Kriterien, die die Gemeinde selber bestimmen kann. Unmittelbar im Anschluss an eine gemeinschaftliche Sitzung des Gemeindeentwicklungsausschusses und des Umweltausschusses
wurde eine bürgeroffene Informationsveranstaltung durchgeführt, die allen Interessierten eine Mitsprache sicherte, die in einer förmlichen Sitzung nicht gegeben wäre. Die gemeinde-eigenen Kriterien und die Beurteilung der Flächen wurden intensiv diskutiert. Zudem hatten die Bürger(innen) Gelegenheit eine Vielzahl von Fragen zu stellen, Antworten zu hören und sich sachkundig zu machen.

jsk

An den Anfang scrollen