Überspringen zu Hauptinhalt
+49-(0)231-9122136

Mieterversammlung zur Sprengung des Hochhauses der Deutschen Welle

Hochhaus und mehrgeschossige Gebäude
Die frisch renovierten Gebäude an der Bonner und Mertener Straße.

Die Wohnungsgesellschaft der Stadtwerke Köln hat zu einer Mieterversammlung für die Mieter ihrer unmittelbar benachtbarten Wohnanlage zur geplanten Sprengung des ehemaligen Hochhauses der Deutschen Welle am Raderberggürtel eingeladen. Das 134 Meter hohe Haus soll einer neuen Bebaung mit Wohn- und Bürohäusern weichen. Die wirtschaftlichste Methode ist die Sprengung nach einer vorherigen Komplettentkernung (Video und Animation des Rückbauprozesses). Die Vertreter der Projektentwickler erläuterten den Rückbauprozess und die zukünftige Bebauung (Informationsseite der Firma Bauwens) und ließen sich von den Mieter(innen) umfangreich über die Risken für ihre Wohnungen befragen. Neben der Belastung mit Stäuben – das Gebäude ist asbesthaltig – und der Lärmbelastung durch die Baustelle waren auch die zukünftige Verkehrsbelastung und die Stellplatzsituaion ein Thema.

jsk

An den Anfang scrollen