Überspringen zu Hauptinhalt
+49-(0)231-9122136

Hamm-Energiepark-Sundern

Buerger vor einer Austellungstafel zum Energiepark
Eine betreute Ausstellung gab den Anwohnern die Möglichkeit, die Überlegungen der Planer genau zu studieren und mit diesen zu diskutieren.

Die RAG Montan Immobilien GmbH und die RWE Innogy GmbH untersuchten die Möglichkeit eines Energieparks auf der Halde Sundern in Hamm. Mit einer umfangreichen Machbarkeitsstudie, die im Juni 2011 gestartet wurde, wurden die wirtschaftlichen und technischen Fragen einer Kombination von Pumpspeicher-Kraftwerk und Windenergieanlagen auf der Halde des Bergwerkes Ost der RAG untersucht.

Von Anfang an waren die Projektleiter auf Seiten der Grundstücksentwickler und des Energieunternehmen davon überzeugt, dass unabhängig vom Ausgang der Studie ein intensiver Dialog stattfinden muss. Im September 2011 lud die RAG Montan Immobilien GmbH Interessierte zu einer Halden-Begehung ein und machte damit den Auftakt zum Dialog mit den Anwohnern.

Im März 2012 fand dann eine Bürgerinformation statt, die ich mit gestaltete. Nach einer Einführung durch die Projektleiter führten wir die Beteiligten in einen intensiven Dialog mit den Vertretern beider Unternehmen und deren wissenschaftlichen Beratern. Die Anwohner(innen) formulierten eine Vielzahl von Fragen, auf die sie kompetent Antwort erhielten.

Update:
Im Dezember 2012 erklärten die Unternehmen, dass das Projekt technisch machbar ist, aber aus wirtschaftlichen Gründen derzeit nicht umsetzbar sei.

jsk

An den Anfang scrollen