Überspringen zu Hauptinhalt
+49-(0)231-9122136

Zukunftswerkstatt Aachen-Eilendorf

Begrüßung durch die Bezirksbürgermeisterin.
Die Bezirksbürgermeisterin Elke Eschweiler begrüßt die Mitwirkenden der Werkstatt im Sept. 2011.

Die Bezirksvertretung Eilendorf in Aachen begreift die Zukunftswerkstatt Eilendorf als parteiübergreifendes Gemeinschaftsprojekt aller aktiven Bürger(innen) dieses Aachener Stadtteils. In den Werkstätten mit der Lenkungsrunde dieses Projektes klärten wir, dass der Kern der Zukunftswerkstatt die einzelnen Projekte sind, die engagierte Bürger(innen) mit und auch ohne die Unterstützung der Bezirksvertretung Eilendorf zum Wohle der Gemeinschaft umsetzen. Den Auftakt machte die Lenkungsrunde im Juli 2011 während des Bürgerfestes in Eilendorf, das in 2011 das erste Mal stattfand. Auch die Resonanz auf eine Werkstatt im Sept. 2011 war sehr positiv. Es wurden mehrere Projektgruppen gebildet, die gemeinsame Vorhaben (alte Wanderwege reaktivieren) stemmen und auch Themen (Leben im Alter, Energie, Verkehrsentwicklung) engagiert bearbeiten wollen. Sie haben ein großes Stück Freiwilligen-Arbeit vor sich.

Das Projekt »Zukunft Eilendorf« unterscheidet sich von dem Prozess Aachen*2030, bei dem als Ergebnis ein informeller Masterpan und ein neuer Flächennutzungsplan für Aachen angestrebt wird. Mit dem Blick auf dieses gesamtstädtische Projekt und andere dem vorauslaufende Stadtteilrahmenpläne in Aachen keimte jedoch auch in Eilendorf der Wunsch nach einem integrierten Stadtteilentwicklungskonzept auf. Diese Diskussion über städtische Planung für Eilendorf wird noch – zunächst im Rahmen von Aachen*2030 – zu führen sein.


Größere Kartenansicht

An den Anfang scrollen